Starkes Lions-Team gewinnt die Teamwertung in Baienfurt!
13. Mai 2018

Am grossen Preis von Baden-Württemberg in Baienfurt gab es total 4 Medaillen für das Team der Willisauer. Damit wurde die Teamwertung gewonnen. Insgesamt reisten neun motivierte Ringer der Lions an den GP, welcher in beiden Stilarten ausgetragen wurde. Gecoacht wurde die Truppe von Phillip Rohrer.

Erster Sieg für Mavlaev

Erstmals bei den Männern startete Mansur Mavlaev. Das Mitglied des Freistil-Kadettenkaders zeigte sehr starke Leistungen, gewann drei Kämpfe und stand darauf im Finale. Dort trat sein Gegner dann leider verletzungsbedingt nicht mehr an. Trotzdem ist es ein hervorragendes Ergebnis für den erst 16-jährigen und eine starke Antwort auf die etwas verpatzte SM.
Timon Zeder holte bis 61kg Silber. Er kam souverän in den Final, wo er sich aber dann gegen einen starken Deutsch-Afghaner geschlagen geben musste.
Bis 70kg starteten gleich zwei Willisauer. Einerseits Routinier Kilian Aregger und der internationale Tobias Portmann.
Aregger gewann seine ersten drei Kämpfe und zeigte sich sehr selbstbewusst. Danach machte sich der Trainingsrückstand etwas bemerkbar und er verlor gegen zwei starke Deutsche. Darauf konnte Aregger aber nach einem starken Schlussspurt im kleinen Finale den fünften Platz sichern. Tolle Leistung, wenn man bedenkt, dass «Bömber» noch nicht viele Trainings in den Knochen hat.

Portmann erst im Finale gestoppt

In derselben Gewichtsklasse zeigte Tobias Portmann einmal mehr seinen grossartigen Siegeswillen. Er kämpfte taktisch klug und hatte zu jeder Zeit alles unter Kontrolle. So kam er souverän in den Final, wo er aber gegen den starken Bulgaren Kurtov den Kürzeren zog. Eine tolle Leistung war es allemal in dieser doch stark besetzten Gewichtsklasse.
Bis 74 kg startete Remo Fallegger und hatte – wie bereits an der SM – viel Lospech. Er musste unter anderem gegen den starken Kaderringer aus Deutschland, Stefan Käppeler, antreten und schied danach aus.

Heiniger brilliert im Greco

Für eine Medaille im Greco war Roger Heiniger verantwortlich. Er zeigte sich wie bereits an der SM in sehr guter Verfassung. Nur gegen den starken Ungaren musste sich Roger geschlagen geben und holte danach mit sehenswerten Würfen und Techniken verdient Bronze.
Im gleichen Gewicht holte unser Söldner Andreas Vetsch Silber. Auch er verlor gegen den Ungaren.
Auch die beiden anderen Greco-Spezialisten Jan Troxler und Florian Bernet konnten Kämpfe gewinnen. Jan wurde nach starken Hüftschwüngen vierter bis 60kg, Florian nach einem starken ersten Kampf und drei Niederlagen sechster.
Michael Portmann musste leider noch etwas Lehrgeld bezahlen und schied nach zwei Runden aus.

Durch diese starke Leistung gewann man am Ende die Teamwertung und reiste danach sehr zufrieden mit dem gewonnenen Wanderpokal wieder nach Willisau.

Die gesammte Mannschaft der RCW-Lions mit dem Wanderpokal.

 

 


« Zurück

Hauptsponsoren


hauptsonsor_logo


Co-Sponsoren

co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
Bulletin

bulletin
Saisonkarten

Hier die aktuellen Saisonkarten bestellen
background