Starke Teamleistung an den Schweizermeisterschaften
8. Mai 2018

An der Heim-SM der Aktiven und Kadetten wurde jederzeit beste Unterhaltung geboten. Bei den Aktiven konnten die Willisauer mit zwei Titeln und insgesamt vier Medaillen überzeugen. Auch im Nachwuchsbereich gab es zahlreiche gute Resultate.

Die im Vorfeld mit Spannung erwarteten Titelkämpfe wurden am Samstag mit den Aktiven und Kadetten eröffnet. Zahlreiche spannende Duelle waren vorprogrammiert, starke Gewichtsklassen waren nach dem Wiegen auszumachen. Am stärksten besetzt war wie gewohnt die «Königsklasse» bis 74kg.

Willisau überzeugt bei den Aktiven

Bei den Aktiven waren die Willisauer Lions mit zwei Meisertiteln, einer Silber- und einer Bronzemedaille nach Freiamt das zweiterfolgreichste Team. Die starken Freiämter holten gar drei Titel.
Bis 57 kg kam es bereits im ersten Kampf zur Neuauflage des Halbfinalkampfes vom letzten Herbst zwischen Timon Zeder und Nils Leutert. In einem harten Abnützungskampf konnte Zeder seine Führung über die Zeit retten und gewann haarscharf 4:4. Dies war bereits das vorentscheidende Duell um die Goldmedaille, die Revanche vom letzten Jahr ist also geglückt. Die weiteren drei Kämpfe konnte er souverän gewinnen und gewann so seinen dritten Meistertitel bei den Aktiven.
Im starken Feld bis 65 Kg startete Bossert Lukas mit einem Sieg in den Wettkampf. Anschliessend musste er sich dem starken Dominik Laritz aus Kriessern geschlagen geben. Darauf konnte er aber alle seine Kämpfe gewinnen und stand im Duell um die Bronzemedaille. Gegen Urs Wild sah es lange sehr gut aus, Bossert führte bis kurz vor Schluss, mit einem letzten Angriff gelang es aber, sehr zum Ärger der Willisauer, die Medaille noch wegzuschnappen.

Portmann hauchdünn an Gold vorbei

Gespannt war man auf die starke Klasse bis 74kg. Ist Tobias Portmann schon bereit für den Titel? Jedenfalls marschierte Portmann souverän bis in den Halbfinal, wo er auf den starken Hergiswiler Marco Hodel traf. Portmann liess sich aber nichts anbrennen, kämpfte sehr konzentriert und abgeklärt. Am Schluss gewann er hochumjubelt mit 9:1 gegen einen geschlagenen Hodel. Im Finale kam es dann zu einem Hitchcock-Finale zwischen ihm und Marc Dietsche aus Kriessern. Die beiden trafen im Finale der Mannschaftsmeisterschaft bereits aufeinander. In einem sehr taktisch geführten Kampf ging Portmann eine Minute vor Schluss in Führung. Doch Dietsche schlug zurück und gewann am Schluss äusserst knapp mit 3:3. «Klar bin ich im ersten Moment enttäuscht und die Niederlage ärgert mich, doch ich weiss selber, dass ich ein sehr gutes Turnier gezeigt habe. Vor allem nach den letzten beiden Wochen, wo ich kaum trainieren konnte», meinte Tobias Portmann, der nach dem Kampf am Ende seiner Kräfte war. In Zukunft kann man sich nur auf die Duelle zwischen Portmann und Dietsche freuen.

Scherrer erneut Meister, Heiniger erstmals Freistil-Bronze

Bis 97kg konnte der internationale Samuel Scherrer seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. In seinen fünf Kämpfen gab er keinen einzigen Punkt ab, ebenso im Finale gegen den unbequemen Jeremy Vollenweider. Für ihn ist es bereits der vierte Titel bei den Aktiven, der dritte im Freistil.
Einen ganz starken Auftritt hatte auch Roger Heiniger bis 70kg. Er gewann insgesamt 5 Kämpfe, verlor nur einmal und konnte sich im Bronzekampf gegen den Willisauer-Söldner Andreas Vetsch durchsetzen. Für Heiniger ist es die erste Freistil-Medaille bei den Aktiven, dementsprechend gross war auch sein Jubel. Auch Alex Knecht und Kilian Aregger zeigten sehr gute Kämpfe, sie schieden aber im Verlauf des Turnieres aus.
Überschattet wurde der ganze Tag durch den Unfall von Andreas Reichmuth. Nach dem Auftaktsieg verletzte sich der Meisterfavorit im zweiten Kampf schwer am Ellbogen. An dieser Stelle ganz gute Besserung!
Für die RR Hergiswil lief es für einmal nicht nach Wunsch. Einerseits waren die Gebrüder Suppiger nicht am Start, andererseits hatten sie auch viel Pech. So musste Marco Hodel verletzungsbedingt aufgeben und auch Patrick Rölli kämpfte angeschlagen. Ein sehr starkes Turnier zeigte Phillip Kunz, er wurde Vierter in der starken Klasse bis 74 kg.

Starkes Hergiswil bei den Kadetten, Willisau mit «nur» einem Titel

Weniger erfolgreich verlief es bei den Kadetten. Der grosse Titelfavorit Mansur Mavlaev stolperte im Halbfinale durch eine unnötige Niederlage, wurde aber dennoch dritter. In dieser Klasse gewann der starke Hergiswiler Bammert Sven. Er siegte im Final hochüberlegen und bestätigte so seinen Vizemeistertitel bei den Junioren. Durch Samuel Dubach und Magomed Batsiev holten die Hergiswiler noch zwei weitere Goldmedaillen. Für weitere Medaillen sorgten David Aregger (Bronze) und Fabian Aregger (Silber) und zeigten so eine ganz starke Teamleistung in dieser Altersklasse.
Ein hervorragendes Turnier zeigte der 15-jährige Yannik Bucher. Er gewann an seiner ersten SM bereits Gold, dies nach vier Siegen. Bucher, der auch ein guter Schwinger ist, ist ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent. Den anderen Willisauern lief es nicht ganz wunschgemäss, so holte man noch zwei vierte Plätze (Hofer Lukas, Florian Bissig), sowie einen fünften Rang (Kevin Haas).
Auch Ufhusen konnte sich Edelmetall sichern. Der talentierte Joel Marti sicherte sich im starken Feld bis 69kg Bronze.
Insgesamt gewannen die RCW Lions die Teamwertung über beide Altersklassen knapp vor der RS Freiamt.

Die Willisauer und Hergiswiler Medaillengewinner.

Mehr Fotos in unserer Galerie: https://rcwillisau.ch/fotoalben/fotos-2018/nggallery/rcw-2018/2018-05-05-SM-Willisau-Elite—Kadetten—Frauen

Ranglistenauszüge
Aktive Freistil

57 kg: 1. Timon Zeder (RCW)
61 kg: 5. Patrick Rölli (RRH)
65 kg: 4. Lukas Bossert (RCW), 6. Thomas Wisler (RRH)
70 kg: 3. Roger Heiniger, 8. Alex Knecht, 13. Max Heller, 15. Anton Imboden (alle RCW)
74 kg: 2. Tobias Portmann (RCW), 4. Phillipe Kunz (RRH), 6. Marco Hodel (RRH), 8. Kilian Aregger (RCW), 14. Adrian Kronenberg (RRH), 18. Lukas Marbacher (RCW), 20. Remo Fallegger (RCW)
97 kg: 1. Samuel Scherrer (RCW)
Kadetten Freistil
38 kg: 1. Samuel Dubach (RRH)
42 kg: 1. Magomed Batsiev (RRH), 3. David Aregger (RRH), 4. Florian Bissig (RCW), 5. Phillip Aregger (RRH)
54 kg: 6. Julian Meier (RCW), 7. Patrick Kurmann (RCW)
63 kg: 1. Sven Bammert (RRH), 3. Mansur Mavlaev (RRH), 5. Nicola Alt (TVU), 13. Esra Reinhard (TVU)
69 kg: 3. Joel Marti (TVU), 5. Kevin Haas (RCW), 7. Remo Kneubühler (TVU),
76 kg: 1. Yanik Bucher (RCW), 4. Javid Husseyni (RCW)
84 kg: 2. Fabian Aregger (RRH)


« Zurück

Hauptsponsoren


hauptsonsor_logo


Co-Sponsoren

co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
Bulletin

bulletin
Saisonkarten

Hier die aktuellen Saisonkarten bestellen
background