Spitzenkampf gegen Einsiedeln: RCW Lions – RR Einsiedeln, Sa 20:00, BBZ
22. September 2018

Am kommenden Samstag treffen die RCW Lions zu Hause auf das zweitplatzierte Einsiedeln. Die Klosterdörfler sind hinter den Willisauern auf dem zweiten Tabellenrang. Es kommt also zu einem Spitzenduell.

Nach drei Runden sind die RCW Lions ohne Verlustpunkte an der Tabellenspitze. Mit Einsiedeln kommt erneut ein sehr starkes Team auf die Willisauer Lions zu. Letzte Woche konnten die Schwyzer gar Meister Kriessern besiegen.

Neuer Wind bei der RRE dank Urs Bürgler

Seit Einsiedeln vom ex-Internationalen und Olympiateilnehmer Urs Bürgler trainiert werden, weht im Klosterdorf ein anderer Wind. War Einsiedeln noch stets ein Abstiegskandidat ist man nun dank einer guten Mischung aus Eigengewächsen und Transfers ein Medaillenkandidat.
Die Gebrüder Neyer und Schönbächler bilden das Grundgerüst des Teams. Mit Andry Vishar, Yves Mühlhaupt und Matthias Käser haben sie zudem sehr starke Leihringer. Die Verletzung von Aushängeschild Yves Neyer konnten sie mit Adrian Mazan, ex-internationaler aus Polen, kompensieren.
Nach dem Startsieg gegen Hergiswil und einer Niederlage gegen Schattdorf gelang ihnen mit dem Sieg gegen Kriessern eine kleine Sensation.

Lions ohne Internationale

Die RCW Lions hingegen müssen auf ihre drei Aushängeschilder verzichten. Stefan Reichmuth und Samuel Scherrer starten am internationalen Turnier in Bukarest, Tobias Portmann wird an der Weltmeisterschaft im slowakischen Trnava die Willisauer Farben vertreten.
Trotz diesen namhaften Absenzen wollen die Lions eine starke Mannschaft ins Rennen schicken und auch diesen Kampf vor eigenem Publikum gewinnen.
Das breite Kader der Willisauer lässt es zu, diese drei schwerwiegenden Absenzen einigermassen zu kompensieren.
Dafür stehen viele junge Ringer diesen Samstag in der Verantwortung. Mögliche Spitzenduelle könnten die Begegnungen Michael Portmann gegen Lukas Schönbächler, Roger Heiniger gegen Yves Mülhaupt oder Mirco Studer gegen Andreas Burkard sein.
Dass Einsiedeln nicht gerade der Lieblingsgegner der RCW Lions ist, hat sich in den letzten Jahren mehrmals gezeigt. Im Meisterjahr 2015 wie auch letztes Jahr gingen die Willisauer als Verlierer von der Matte. Es wird also wieder eine sehr schwere Aufgabe.

Portmann kämpft an der WM, Reichmuth und Scherrer in Bukarest

Gleichzeitig zum Kampf der RCW Lions wird Tobias Portmann im slowakischen Trnava an den Start gehen. Er greift am Samstag in der Gewichtsklasse bis 70 kg Freistil ins geschehen ein. Trotz einer noch nicht ganz auskurierten Ellbogenverletzung hat Tobias eine gute Vorbereitung hingelegt und seine Form im letzten Kampf gegen den starken Kim Besse bewiesen. Der 19-jährige Portmann hat seit diesem Herbst ein Teilzeitstudium als Landschaftsarchitekt begonnen. Dadurch kann er noch mehr auf die Karte Spitzensport setzen. Dementsprechend gross sind Siegeswille und Motivation. Ziel ist ein erneuter Top-Ten-Platz. Nach der Silbermedaille des Ostschweizer Ramon Betschart ist das Schweizer Kader natürlich besonders motiviert, nachzudoppeln. An einem guten Tag mit etwas Losglück liegt viel im Spiel. Unterstützen wird ihn dabei auch Thomas Bucheli, Assistenztrainer des Nationalkaders und natürlich Cheftrainer der RCW Lions. Er wird Tobias an der Matte coachen.
In Bukarest im Einsatz sind die beiden Aktiven Stefan Reichmuth (86kg) und Samuel Scherrer (92 kg). Sie ringen ebenfalls am Wochenende. Für beide ist es der letzte Test vor den Weltmeisterschaften. Stefan Reichmuth wird Mitte Oktober in Budapest an der Aktiv WM starten, Samuel Scherrer Ende Mitte November an der U23 WM.


« Zurück

Hauptsponsoren


hauptsonsor_logo


Co-Sponsoren

co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
Bulletin

bulletin
Saisonkarten

Hier die aktuellen Saisonkarten bestellen
background