RCW Lions zu Gast beim Meister, RS Kriessern – RCW Lions MZH Kriessern 20:00
29. September 2018

Die RCW Lions gehen nächsten Samstag als Tabellenführer ins Rheintal, wo sie auf den amtierenden Meister Kriessern treffen. Die Ostschweizer sind erster Verfolger der Willisauer und verfügen über den wohl stärksten Kader der Liga.

Die Bilanz der RCW Lions ist bis anhin eigentlich makellos. Vier Kämpfe, vier Siege. Maximalausbeute bisher also. Obwohl immer noch viel Verbesserungspotential vorhanden ist, konnte man bereits ein Ausrufezeichen setzen. Die Leistung gegen Einsiedeln hat gezeigt, wie gut die Lions als Mannschaft auftreten können. Es konnten sogar die drei schwergewichtigen Absenzen der Internationalen wettgemacht werden. Diese Woche steht den Lions aber noch einmal ein anderes Kaliber gegenüber. Die RS Kriessern gilt auch dieses Jahr wieder als DER Favorit auf den Sieg in der Swiss WINFORCE League.

Grosse Talente und Vize-Weltmeister

Einen Blick auf das Kader der Ostschweizer zeigt die Breite, welche in dieser Mannschaft herrscht. Noch nie ist das Team von Hugo Dietsche in Vollbesetzung aufgetreten, konnte bis auf den Ausrutscher gegen Einsiedeln trotzdem überzeugen. Den Kern dieses Teams bilden die Internationalen Marc Dietsche, Dominik Laritz, Fabio Dietsche und Ramon Betschart. Letzterer wurde vor knapp zwei Wochen Vize-Weltmeister bis 87 kg Greco in der Altersklasse Junioren. Auch die beiden Ex-Internationalen Phillip Hutter und Damian Dietsche sind nur schwer zu besiegen. Ausserdem haben sie mit Urs Wild und Isa Usupov zwei starke Doppellizenzen im Köcher. Viele klingende Namen stehen also im Kader des Meisters, der diese Saison von den Lions gejagt werden soll.

Internationale sind zurück

Nach den internationalen Turnieren sind Stefan Reichmuth, Samuel Scherrer und Tobias Portmann diesen Samstag zurück im Team der Lions. Deshalb wird es wieder zu einigen Änderungen in der Aufstellung kommen. Sie sollen dann die Willisauer auch zum Sieg führen. «Ich freue mich riesig, wieder für die Lions auf Punktejagd zu gehen. Wir wissen, dass uns ein starker Gegner erwartet, aber auch wir sind sehr stark», kommentiert ein sichtlich motivierter Stefan Reichmuth. Der Grosswanger Teamleader ist wie auch Samuel Scherrer in der letzten Vorbereitungsphase für die WM, dementsprechend gut ist die Form.
Zu einem interessanten Kampf könnte es bis 74 kg Freistil kommen. Dort treffen wahrscheinlich Tobias Portmann und Marc Dietsche aufeinander. In den letztjährigen Finals, sowie im SM-Final zeigten die beiden absolut spektakuläre Fights, jedoch behielt Dietsche immer knapp die Oberhand. Dies soll sich diesen Samstag ändern. Tobias ist nach dem frühen WM-Out besonders heiss auf Revanche. Auch das legendäre Duell zwischen Roger Heiniger und David Hungerbühler könnte es diesen Samstag wieder geben. Roger hat gezeigt, dass er in absoluter Hochform ist.
Mit einem Sieg könnten die Lions ihren Vorsprung auf die RSK auf fünf Punkte erhöhen. Dies wäre dann bereits eine kleine Vorentscheidung im Hinblick auf den Qualifikationssieg. Der Weg dahin ist aber noch sehr lang. Wenn die Willisauer wie gegen Einsiedeln eine solch geschlossene Mannschaftsleistung zeigen, ist ein Sieg gegen Kriessern absolut möglich.


« Zurück

Hauptsponsoren


hauptsonsor_logo


Co-Sponsoren

co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
Bulletin

bulletin
Saisonkarten

Hier die aktuellen Saisonkarten bestellen
background