Die Lions ziehen in den Final ein!
1. Dezember 2019

Lions souverän im Final – Es kommt zum «Klassiker»

Nach dem starken Auswärtsauftritt liessen die Willisauer auch im zweiten Kampf nichts anbrennen. Sie gewinnen erneut acht von zehn Duellen und stehen somit zum dritten Mal in Serie im Final der Swiss WINFORCE League. Es kommt zum ersten Mal seit 2008 wieder zum brisanten Duell gegen die RS Freiamt.

Alle nach Muri!!

Nach der Finalqualifikation wollen wir mit Vollgas nach Muri.
Für den ersten Final auswärts fahren Fancars ins Freiamt.

Einstiegsorte:
Menznau Rest. Lamm, 16:00
Willisau Jumbo, 16.30 Uhr
Grosswangen Kronenplatz 16.40 Uhr

Anmeldung bei Pius Roos / 079 259 24 43

Komm auch Du mit nach Muri und unterstütze uns auf dem Weg zum 14. Meistertitel.

47:24, 16 zu 4 Siege. So lautet das klare Verdikt im Halbfinalduell zwischen den RCW Lions und der RR Einsiedeln. Die Grafenstädter wurden auch im Rückkampf der Favoritenrolle gerecht und wiesen das Team von Urs Bürgler, welches ohne Doppellizenzringer antrat, klar in die Schranken. Die Stimmung im vollen BBZ-Hexenkessel war mehrmals am Siedepunkt. Somit stehen die Willisauer im Finale gegen die RS Freiamt.

Schwergewicht wie gewohnt eine Bank

Dass es für die Willisauer auch im Rückkampf keinen Sieg zum Start geben würde, war man sich bewusst. Marc Kaufmann schlug sich aber gegen Greco-Spezialist Dany Kälin wacker, die starken Ausheber des Schwyzers waren aber noch zu gut für den erst 14-jährigen Sportschüler. Wie schon im Hinkampf konnten die Schwergewichtler den Rückstand gleich wieder reduzieren. Stefan «Stifi» Reichmuth gewann gegen den 30 Kilogramm schwereren Deutschen Boris Illenseher ungefährdet mit 3:0 Mannschaftspunkten. Begleitet wurde „Stifi“ an diesem Abend vom Schweizer Fernsehen. Der Grosswanger war im Sportpanorama als Studiogast eingeladen. Was für eine Ehre also für den WM-Dritten. Bis 61 kg Freistil kam es erneut zum Duell zwischen Timon Zeder und Lars Neyer. Es war ein deutlich engeres Duell zu erwarten als noch im Hinkampf. Der Kampf war dann auch sehr taktisch geprägt. Zeder griff mehrmals an, doch die Defensive des Einsiedlers war stark. So ging Neyer mittels Aktivitätszeit mit 2:0 in Führung. Erst 20 Sekunden vor Schluss konnte Zeder die gewinnbringende Zweierwertung dann noch erzielen und konnte den umjubelten 2:1-Sieg feiern. Auch Samuel Scherrer zeigte sich in hervorragender Verfassung. Er gewann gegen Sven Neyer mit schönen Aushebern und souveränem Standkampf schliesslich mit 8:1. Im letzten Duell vor der Pause kam es wie erwartet zum Duell zwischen Rasul Israpilov und Michel Schönbächler. Wieder ging das grosse 18-jährige Talent der Willisauer mit einem schönen Hüftschwung in Führung. Dieses Mal hielt aber der Schwyzer gut mit und so gab es nach einer guten Leistung von Israpilov einen 2:1-Sieg. Zur Pause lagen die Lions somit mit 10:7 in Front, es hätte jetzt fünf Siege der Einsiedler gebraucht, um den Lions die Finalqualifikation noch zu stehlen.

Wiederum vier Siege nach der Pause

Fraglich war im Vorfeld der Einsatz von Andreas Reichmuth. Der 29-jährige Grosswanger war rechtzeitig für den zweiten Kampf wiedergenesen. Dort traf er auf den äusserst starken Schweizermeister bis 80 kg, Andreas Burkard. Reichmuth probierte viel und setzte teils schöne Angriffe. Burkard gelang es aber immer irgendwie, sich zu befreien und konnte selbst mit schönen Aktionen Punkten. Am Schluss musste sich der ältere der beiden Reichmuth’s mit 0:11 geschlagen geben, Burkard hat seine Top-Verfassung deutlich unterschrieben. Bis 70 kg kam es wieder einmal zum Duell zwischen Lukas Bossert und Jan Neyer. Die beiden haben sich bereits zahlreiche spektakuläre Duelle geliefert. Mit einem schönen Schulterschwung ging Bossert in Führung. Auch danach gelangen dem 26-jährigen schöne Aktionen, der Willisauer liess sich den Sieg nicht mehr nehmen. Am Ende gelang im gar ein Sieg mit fünf Punkten Differenz, was 3:1 Mannschaftspunkte zur Folge hatte. Erneut ein zäher Kampf gab es bis 79 kg Greco. Wie gewohnt ging Jonas Bossert gegen Matthias Käser mit seinem Spezialgriff in Führung und konnte durch starken Durchdrehern gar auf 10:0 davonziehen. Danach wurde es aber wieder eng; Einerseits baute Bossert stark ab, andererseits tolerierten die Kampfrichter erneut die brachiale Ringweise von Matthias Käser, sodass Bossert kurz vor der Disqualifikation stand. Soweit kam es aber nicht, der Willisauer Routinier bleibt damit weiterhin ungeschlagen. In den letzten beiden Duellen konnten dann wie gewohnt die beiden «Portmänner» ihr ganzes könne zeigen. Der jüngere Michael Portmann konnte gleich zwei Fünferwertungen gegen Lorenz Schönbächler erzielen und siegte noch in der ersten Hälfte mit technischer Überlegenheit. Im letzten Duell traf wie schon letzte Woche Tobias Portmann auf Adrian Mazan. Erneut war der Spitzensport-Rekrut Portmann klar kampfdominierend und konnte gegen den unbequemen, aber sympathischen Arzt aus Basel klar mit 3:0-Mannschaftspunkten gewinnen. Die Finalqualifikation war längstens schon perfekt, die Athleten und Betreuer durften sich vom erneut grossartigen Publikum feiern lassen. Ein toller Ringerabend!

Der Weg geht weiter

Somit ist das erste Saisonziel mit der Finalteilnahme erreicht. Zufrieden geben sich die Lions natürlich nicht damit. Diese Saison will man ganz hoch hinaus. Mit Freiamt hat man nun einen starken Finalgegner, es wird zwei fantastische Finals geben. Wer in den legendären Finalduellen der Nullerjahre dabei war, weiss wie emotional und spektakulär die Duelle zwischen Willisau und Freiamt sind.

Gewicht RC Willisau Lions RR Einsiedeln EP SA MP
57 G Kaufmann Marco Kälin Dany 0:16 TU 0:4
61 F Zeder Timon Neyer Lars 2:2 PS 2:1
65 G Israpilov Rasul Schönbächler Michel 5:3 PS 2:1
70 F Bossert Lukas Neyer Jan 8:3 PS 3:1
74 G Portmann Michael Schönbächler Lorenz 18:0 TU 4:0
74 F Portmann Tobias Mazan Adrian 9:0 PS 3:0
79 G Bossert Jonas Käser Matthias 10:6 PS 2:1
86 F Reichmuth Andreas Burkard Andreas 0:11 PS 0:3
97 G Scherrer Samuel Neyer Sven 8:1 PS 3:1
130 F Reichmuth Stefan Illenseer Boris 6:0 PS 3:0

« Zurück

Hauptsponsoren


hauptsonsor_logo


Co-Sponsoren

co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo
co-sponsor_logo co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
Bulletin

bulletin
Saisonkarten

Hier die aktuellen Saisonkarten bestellen
background