Die Lions auf dem Fahrrad – das traditionelle Bikeweekend ist passé
8. Juli 2019

Unter der sehr kompetenten Leitung von RCW Lions – Ringer und Fahrradmechaniker Lukas Bossert führte die Tour wieder einmal in den Wilden Westen des Kantons Luzern. Steile Aufstiege und schnelle Talabfahrten führten uns von Flühli über Trubschachen wieder zurück nach Willisau.

Bereits zum 25. Mal führten die RCW Lions ihren mittlerweile traditionellen Anlass durch. Knapp 20 motivierte Biker machten sich am Samstagmittag Richtung Flühli, Entlebuch auf.
Bereits in Finsterwald wurde die Truppe von der Gewitterfront eingeholt, man konnte sich aber gerade noch in ein lokales Restaurant retten. Danach ging es mit dem wortwörtlichen Höhepunkt des Tages weiter; Der Aufstieg auf die Passhöhe Glaubenberg verlangte bereits Einiges ab.
Unter den Teilnehmern war mit Julia Peyer auch dieses Jahr eine Frau dabei und auch Ringerlegende Rolf Scherrer liess sich diese Tour nicht nehmen.
Nach weiteren intensiven Passagen erreichte die Gruppe das Seewenseeli im Kanton Obwalden, wo sich paar mutige Lions gar in den Bergsee trauten.

Auch dieser mutige „Lion“ wagte nach kurzem Zögern den Sprung ins kalte Nass.
Einige hängten nach dem intensiven Aufstieg gar ihr Rad an den Nagel.

Kurz darauf erreichten die mittlerweile hungrigen Lions ihr Tagesziel: Das Hotel und Restaurant Schwändeli in Flühli. Nach einem sehr ausgiebigen und köstlichen Nachtessen durfte natürlich der gesellschaftliche Teil des Weekends auch reichlich zum Zug kommen. Dafür verzichteten gewisse Personen gar mehr oder weniger freiwillig auf ihr Handy. Die Müdigkeit war aber den meisten anzumerken, sodass doch jeder früher oder später gerne ins Bett lag.

Die „Hartgesottenen“ hielten auch am Abend lange durch (Foto Joe Bossert).
Auch Aushängeschild und Schwergewicht Sämi Scherrer war mit dabei.
Ehrenmitglied und Ex-Präsident Pius Roos zeigte sich in bester Bike-Form.

Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es gemütlich in den Sonntag hinein. Doch der nächste grosse Aufstieg wartete schon. Einige sehr intensive Waldintervall-Aufstiege weckten dann doch den Zorn einiger etwas müden Biker, welche dann die Madonna aus sich herausliessen ;). Aber für jeden Aufstieg wurde man mit atemberaubender Sicht belohnt. Nach einem kurzen Abstecher in der Kambly und einem kurzen Snack in Trubschachen bündelte die Truppe nochmals die Kräfte und es ging zurück Richtung Willisau.
Die Beine waren sauer und die Batterien leer. Trotzdem war es ein wunderbares Wochenende, perfekt durchorganisiert von Lukas Bossert.

Chapeau, Julia Peyer! Auch sie meisterte den Glaubenberg souverän.




« Zurück

Hauptsponsoren


hauptsonsor_logo


Co-Sponsoren

co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
Bulletin

bulletin
Saisonkarten

Hier die aktuellen Saisonkarten bestellen
background