Derbysieg! RCW Lions – RR Hergiswil 24:12 (11:8)
9. September 2018

Derbysieg für die Lions gegen junges Hergiswil.

Im Derby der beiden Lokalrivalen kam es in der Swiss WINFORCE League zur Begegnung zweier dezimierter Teams. Willisau konnte sich am Ende vor gut 600 Zuschauer doch klar mit 24:12 durchsetzen. Die Lions sind damit bereits Tabellenführer.

Nach der Abwaage war klar ersichtlich; die Absenzenliste bei den beiden Hinterländer Ringerteams war an diesem Abend lang. Auf Seiten der Willisauer Lions fehlten mit Stefan Reichmuth, Samuel Scherrer und Marco Riesen das gesamte Schwergewicht, bei Hergiswil waren die Gebrüder Suppiger und Manuel Jakob nicht auf dem Matchblatt. Trotz diesen namhaften Absenzen bot auch dieses Derby zweier jungen Teams beste Unterhaltung.

Drei Siege vor der Pause

Im ersten Kampf bis 57 kg konnte der 18-jährige Hadi Alizada die ersten NLA-Punkte gutschreiben. Er zeigte sehr gute Ansätze, konnte aber gegen Talent Loris Müller die Niederlage nicht verhindern und verlor mit 1:3.
Gleich los wie die Feuerwehr legte Nik Bossert bis 130 kg Greco. Er konnte gegen Toni Kurmann durch einen schönen Armzug und Durchdreher am Boden davonziehen. Darauf konnte Kurmann aufdrehen und Punkte gutschreiben. Schliesslich erwischte Bossert seinen Kontrahenten eiskalt und konnte ihn, mit grossem Jubel der RCW-Fans, auf den Rücken legen.
Zu einem alt bekannten Duell kam es bis 61 kg Greco. Timon Zeder konnte gegen Thomas Wisler mit einer 3:0-Führung in die Pause gehen. In der Bodenlage wurde er dann aber kalt erwischt, musste darauf riskieren und wurde vom Routinierten Wisler gekontert. Am Ende stand es 5:9 aus Sicht des Williauers.
Bis 97 kg Freistil standen sich die beiden Schwinger und gute Kollegen Marco Heiniger und Joel Ambühl gegenüber. Nach sechs Minuten attraktivem Ringsport, wo die Führung ständig wechselte, konnte sich Kranzschwinger Ambühl mit 12:7 durchsetzen und so den Sieg nach Hergiswil bringen. Diese Niederlage konnte durch Lukas Bossert gleich wieder ausgemerzt werden. Er liess dem jungen Talent Sven Bammert mit schönen Aktionen keine Chance und gewann überlegen 15:0. Zur Pause stand es 11:8 für die RCW Lions.

Starke Lions auch nach der Pause

Eröffnet wurde die zweite Hälfte vom Duell Jonas Bossert gegen Raphael Kaufmann. Der Hergiswiler war sehr gut auf den Kampf eingestellt, Bossert konnte aber mit seinen starken Durchdrehern am Boden eine 7:0-Führung aufbauen, welche bis zum Schluss bestand hielt. Somit zogen die Lions mit 14:8 davon.
Zu seinem Saisondebut kam bis 70 kg Greco der Internationale Michael Portmann. Er war gegen David Wisler stets der Aktivere und konnte seine Führung kontinuierlich ausbauen. Am Schluss drehte Wisler noch etwas auf und konnte für sich noch Punkte gutschreiben. Der 10:5-Sieg des grossen Talentes war aber nie in Gefahr.
Bis 79 kg trafen die beiden RS-Kollegen Mirco Studer und Martin Grüter aufeinander. In einem spannenden und attraktiven Kampf konnte Studer eine Minute vor Schluss bei Stand von 2:2 mit einer schönen Viererwertung auf 6:2 davonziehen und so den umjubelten Sieg nach Hause bringen. So stand es zwei Kämpfe vor Schluss 19:10 für Willisau. Die Messe war also eigentlich bereits gelesen. Trotzdem kam es noch zu zwei Kämpfe, die Spektakel boten. Philippe Kunz erwies sich als starker Widersacher für Tobias Portmann. Der Willisauer konnte nach starker Gegenwehr und einigen umstrittenen Entscheidungen erst eine Minute vor Schluss die Führung an sich reissen und gewann am Schluss doch noch mit 14:7. Der Sieg war hochverdient, war Portmann doch über sechs Minuten der deutlich aktivere Ringer.
Im letzten Duell des Abends bis 74 kg Greco traf Roger Heiniger auf RRH-Sportchef Marco Hodel. Beide sind in körperlicher Top-Verfassung und lieferten sich ein Kampf auf Augenhöhe. Heiniger ging mit 3:0 in Führung, welche Hodel wieder ausgleichen konnte. Kurz vor Schluss konnte der Willisauer die siegbringenden Punkte noch holen und gewann verdient mit 6:3. Das Schlussresultat dieses Derbys lautete also 24:12 zugunsten der RCW Lions.

Nun wartet starkes Schattdorf

Nach diesem Sieg stehen die RCW Lions aufgrund des Unentschiedens zwischen Freiamt und Kriessern an der Tabellenspitze. Nächste Woche werden die Willisauer dann ins Urnerland nach Schattdorf reisen. Die Urner konnten Einsiedeln klar bezwingen und haben sich auf diese Saison noch einmal deutlich verstärkt. Es wird also sicher kein Selbstläufer werden. Nach den beiden Startsiegen ist man jedoch sehr optimistisch im Lager der Lions.

Holte seine ersten NLA-Punkte: Hadi Alizada (rot) gegen Müller Loris (Foto JB).

Marco Heiniger zog im Schwingerduell knapp den kürzeren (Foto JB).

Jonas Bossert bei seiner „Spezialwaffe“, dem Durchdreher (Foto JB).

Ein hart umkämpftes Duell: Mirco Studer siegt gegen Grüter Martin (Foto JB).


« Zurück

Hauptsponsoren


hauptsonsor_logo


Co-Sponsoren

co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
Bulletin

bulletin
Saisonkarten

Hier die aktuellen Saisonkarten bestellen
background