Das Warten hat ein Ende: Die RCW Lions in den Playoffs!
20. November 2019

Das grosse Warten hat ein Ende. In der Swiss WINFORCE League beginnen diesen Samstag endlich die Playoffs. Dabei kommt es zur Neuauflage vom letztjährigen Halbfinalduell. Die RCW Lions treffen auswärts auf die viertplatzierten Einsiedler.

Nach der äusserst souveränen Qualifikation, in welcher das Team von Thomas Bucheli ungeschlagen blieb, steht nun mit den Playoffs das erste Saisonhighlight bevor. Als Qualifikationssieger treffen die Grafenstädter auf Einsiedeln, welche sich im letzten Kampf mit einem eindrücklichen Sieg über Hergiswil das Halbfinalticket noch gelöst haben. Dabei gehen die RCW Lions als klarer Favorit in den Halbfinal, jedoch ist im Lager der Lions allen bewusst, dass es wieder ähnlich knapp werden kann wie schon im vergangenen Jahr.

Lions nehmen Einsiedeln äusserst ernst

Die Schwyzer, welche bekanntlich nicht als Lieblingsgegner der Lions gelten, stehen also wie schon in den vergangenen zwei Jahren in den Playoffs. Neben der guten Leistung der Mannschaft ist dies sicherlich auch der Verdienst von Urs Bürgler. Seit er das Steuer der Klosterdörfler übernommen hat, läuft es in Einsiedeln rund. Neben dem frischen Wind hat der Ex-Internationale, Olympiateilnehmer und mehrfacher eidgenössische Kranzgewinner Bürgler auch auf dem Transfermarkt geschickt seine Fühler ausgestreckt. Dies hat Einsiedeln zu einer Spitzenmannschaft geformt. Die Schwyzer haben aber auch starke Eigengewächse. Die Gebrüder Neyer, alles Söhne von Ringerlegende Réne Neyer, sind alle nur schwer zu besiegen. Momentan sind mit Kay, Lars, Jan und Sven Neyer gleich vier von ihnen Teil der ersten Mannschaft. Dabei fehlt das eigentliche Aushängeschild Yves Neyer, der leider dauerverletzt ist. Neben ihnen haben sie auch noch Schweizermeister Andreas Burkard, sowie mit den Brüdern Schönbächler wichtige Mannschaftsringer im Kader. Der Erfolg haben sie aber vor allem auch den «Neuen» zu Verdanken. Mit Adrian Mazan, Andry Vishar und Saifulla Avtorkhanov haben sie Ringer mit internationalem Format und Erfahrung in ihren Reihen. Dieses Jahr ist mit Boris Illenseher noch ein äusserst unbequemer Schwergewichtler dazugekommen. Die Lions sind sich der stärke der RR Einsiedeln bewusst und werden sie keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Alle an Bord, Reichmuth als Leader

Im Gegensatz zum letztjährigen Halbfinal, wo die Willisauer grosse Verletzungssorgen zu beklagen hatten, sieht die Lage dieses Jahr deutlich besser aus. Bis auf wenige Ausnahmen ist man bisher ohne Verletzung durch die Saison gekommen. Der ohnehin schon breite Kader steht also voll und ganz zur Verfügung. Wie immer wird es von den internationalen «Leitwölfen» angetrieben. Stefan Reichmuth wird das junge Team auch am kommenden Samstag als Teamleader in die Playoffs führen. «Gemeinsam als geschlossene Mannschaft auftreten», dies ist nicht nur der Grundsatz der Lions, sondern auch die grosse Stärke. Die beiden Gebrüder Portmann sind in bestechender Top-Form, beide haben noch keinen Kampf verloren. «Wir sind bereit und auf alles gefasst. Dabei müssen wir die beste Leistung bringen und alles aus uns herausholen», kommentierte ein top-motivierter Tobias Portmann, der mit einem Kampf gegen Einsiedelns Saifulla Avtorkhanov liebäugelt.  Roger Heiniger ist ebenfalls in der Form seines Lebens und hat diese Saison ebenfalls nur Siege auf seinem Konto, ob er oder Rasul Israpilov zum Einsatz kommen wird, liegt in den Händen der Coaches. Ausserdem hat Samuel Scherrer ein eindrückliches Comeback nach seinem Kreuzbandriss gezeigt. Besonders ausgeglichen ist das Greco-Mittelgewicht der Lions. Dort darf man gespannt sein, wer alles zum Einsatz kommen wird. Die Lions sind dadurch natürlich auch sehr unberechenbar. Wenn es eine Schwäche gibt, dann ist es klar das Leichtgewicht. Aber auch da wird sich Cheftrainer Thomas Bucheli etwas einfallen lassen, um auswärts den Grundstein für den Rückkampf zu legen.

Der treue Support der Fans

Auch dieses Jahr werden in Einsiedeln wieder zahlreiche Fans der RCW Lions ihre zehn Athleten lautstark unterstützen. Der «elfte Mann» ist auch in Einsiedeln ein sicherlich nicht unwichtiger Faktor. Die Lions können auf einen grossartigen Support zählen. «Diese Fans im Rücken zu haben ist einfach fantastisch», schwärmt Samuel Scherrer. «Wir werden alles daran setzen, um den treuen Anhängern eine bestmögliche Ausgangslage zu beschweren», so der 22-jährige Modellathlet, der momentan in Magglingen trainiert.

Fahrgemeinschaften

Fans der RCW Lions werden sich am Samstag um 18:00 beim Parkplatz Jumbo in Willisau besammeln, um Fahrgemeinschaften zu bilden.


« Zurück

Hauptsponsoren


hauptsonsor_logo


Co-Sponsoren

co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo
co-sponsor_logo co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
Bulletin

bulletin
Saisonkarten

Hier die aktuellen Saisonkarten bestellen
background