2. Halbfinal auswärts in Muri
23. November 2017

Für das Finalticket wird noch einmal alles abverlangt…

Vorschau Halbfinal-Rückkampf Swiss WINFORCE League
RS Freiamt – RCW Lions, 20:00 Bachmatten Muri

«Siegen, nicht verwalten»

Nach dem 21:14-Heimsieg der Lions steht nun der spannende Rückkampf im Freiamt bevor. Trotz der guten Ausgangslage will und darf sich das Team nicht auf den Vorsprung verlassen.

Die Freude und Erleichterung war gross letzten Samstag, als feststand, dass die Lions soeben mit sieben Punkten Differenz gewonnen haben. Das Risiko, welches man mit der Aufstellung in Kauf genommen hat, ging auf.

Doch bereits liegt der Fokus der Ringer und Betreuer auf den zweiten Kampf, der Final ist noch nicht geschafft. «Wir haben noch nichts erreicht, es sind zehn von 20 Kämpfen durch. Es folgen also noch 10 harte Kämpfe», warnt Chefcoach Thomas Bucheli.

Bei den Ringern der Lions ist man sich dies bewusst. Die Stimmung im Training ist sehr gut, trotzdem ist man fokussiert.

Jonas Bosserts (rot) grossartiger Sieg gegen Olympionike Pascal Strebel (blau). Noch 10 Kämpfe fehlen bis zum Final.

Prominente Absenzen, starker Ersatz

Erneut darf man auch im Rückkampf sehr gespannt sein, welche Ringer auf die Matte geschickt werden. Man erwartet auf beiden Seiten wieder die bestmögliche Aufstellung. Welche taktischen Kniffe wieder ins Spiel kommen, wird sich zeigen. Was bereits klar ist: Auf beiden Seiten wird einer der besten Ringer fehlen. Stefan Reichmuth sowie Randy Vock ringen diesen Samstag in Polen an der U23 WM. Trotz dieser Absenz sind die Willisauer fähig, einen ebenbürtigen Ersatz ins Team zu bringen. Marco Riesen steht den Lions wieder zur Verfügung und ist topmotiviert, das Team in den Final zu führen. Mit seiner grossen Routine ist Riesen als Ringer und Mensch eine grosse Bereicherung für die Lions und hat bisher eine ganz starke Saison gerungen.

Wie die Freiämter Randy Vock ersetzten, ist noch nicht klar, es dürfte der starke Michael Bucher sein. Man hat also auf beiden Seiten sehr prominente «Ersatzleute». Freiamt ist jedenfalls gefordert und muss etwas riskieren, wollen sie die Lions mit mehr als sieben Punkten gewinnen.

Lions ringen auf Sieg

Dass man auch im Freiamt erneut gewinnen möchte, stellt Sportchef Fredy Infanger klar: «Wir gehen sicher nicht nach Muri, um den Vorsprung zu verwalten, sondern wir werden versuchen, diesen Kampf erneut zu gewinnen». Auch braucht es eine Topleistung von allen zehn Ringer. «Wenn wir nur fünf Prozent nachlassen, dann reicht es nicht. Es braucht erneut mindestens 100 Prozent», so Infanger weiter.

Die RCW Lions werden also alles daran setzten, auch den zweiten Halbfinal zu gewinnen und somit ins Finale zu ziehen. Der Final war das erklärte Saisonziel der Lions. Mit grossartiger Unterstützung der Willisauer Fans will man zusammen in den Final.


« Zurück

Hauptsponsoren


hauptsonsor_logo


Co-Sponsoren

co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo co-sponsor_logo
co-sponsor_logo co-sponsor_logo
co-sponsor_logo
Lions Kids Training

bulletin
Bulletin

bulletin
Saisonkarten

Hier die aktuellen Saisonkarten bestellen
background