News      
 
Montag, 2.Oktober 2017 09:15

Ringen / Swiss Winforce League / 4. Runde

RCW-Lions siegen erneut

Von: Joe Bossert

Timon Zeder trotzte Sven Gamma einen knappen 2:3-Sieg ab.

"Fliegender" Elias Kempf im Blitzlicht der Fotografen

Roger Heiniger hatte seinen (Angst-)Gegner Mateo Dodos diesmal jederzeit im Griff und konnte ihn zuletzt gar noch schultern.

Die Begegnung  Schattdorf gegen Willisau war das erwartet stimmige Duell mit einem schlussendlich doch relativ deutlichen Sieg für die RCW-Lions. Das vor allem wegen der vier eingefahrenen „Maximal-Noten“ der Hinterländer. Aber auch Schattdorf gewann fünf Kämpfe und unterstrich damit seine Ambitionen auf eine mögliche Playoff- Rangierung.

Die Ringerriege Schattdorf war der erwartet hartnäckige Gegner für die RCW-Lions in der vierten Meisterschaftsrunde  -  und war von (Spieler-)Trainer Michael Jauch auf das favorisierte Willisau vor allem sehr gut eingestellt. So verlief vorab die erst Halbzeit völlig ausgeglichen. Trotz nur zweier Siege lagen die RCW-Lions zur Pause hauchdünn einen Punkt vor den Urnern (8:9), Es war also noch jeder Ausgang möglich.

Zwischenspurt brachte Sieg

Nach der Pause aber zündeten die Willisauer Athleten einen zwischenzeitlichen Turbo. Innert dreier Kämpfe mit Vollerfolgen zogen sie von 8:9 auf 8:21 davon und den Sieg damit vorzeitig ins Trockene. Als Matchwinner in dieser Phase entpupte sich Roger Heiniger.  Ihm gelang das Kunststück, den  unbequemen Mateo Dodos auf die Schultern zu legen.

Erneut viele knappe Resultate

Wie schon in der letzten Runde gegen Kriessern, gab es auch in Schattdorf wieder viele knappe Resultate. So verlor der 15jährige Mansur Mavlaev gegen den mehr als doppelt so alten  Stephan Imholz hauchdünn mit  7:6 , nachdem er zischenzeitlich 7:2 zurückgelegen war..

Ebenfalls hauchdünn endete das Duell Michael Jauch gegen Samuel Scherrer. Das bessere Ende behielt dabei der knapp 14 kg schwerere Schattdorfer Teamsenior mit 4:3 bei sich.

Im dritten Kampf gabs dann den ersten Sieg für die Lions. Timon  Zeder (61 kg)   blieb dank guter Taktik und besserer Kondition knapper 2:3-Sieger über Sven Gamma.

Der blitzschnelle Überlegenheitssieg von Stefan Reichmuth (97 kg) über Kranzschwinger Elias Kempf  brachte 4:0 Mannschaftspunkte und  verschaffte den RCW-Lions etwas Luft.  

Nicht recht in die Gänge kam im letzten Kampf vor der Pause Lukas Bossert (65 kg). Nach knappem 1:0-Rückstand zur Halbzeit musste er sich schlussendlich von Simon Gerig noch mit 7:1 geschlagen geben  -  zum Pausenstand von 8:9

Nach der Pause schlug Jonas Bossert (86 kg) den jungen, aber gut verteidigenden Lucas Epp ebenfalls durch technische Überlegenheit.

Wie schon erwähnt, endete dann die als Schlüsselkampf bezeichnete Begegnung zwischen Roger Heiniger (70 kg) und Mateo Dodos zu Gunsten des Willisauers  -  und zwar sogar mit einem Schultersieg. Im Vorjahr hatte er diesen Gegner einmal nach Punkten verloren. Für diesen Coup wählte ihn eine Publikusjury zum „Top-Fighter“ des Abends.

Die beiden letzten Kämpfe gingen dann noch auf Seite Schattdorf, bewirkten resultatmässig aber nur noch Kosmetik. Der Wahl-Schattdorfer Kim Besse   schlug den kräftigen „Löwen“  Mirco Studer, der diese Saison erstmals in der Aufstellung war, nach intensivem Gefecht mit 9:3

Im letzten Kampf hebelte der international ringende Nicolas Christen (74 kg) Willisaus Roger Junker mit hochgezogenen Aktion durch technische Überlegenheit aus  -  zum Schlussresultat von 15:22.

Die in der Lions-Zone coachenden Marco Riesen  und Philipp Rohrer waren mit der Teamleistung mehrheitlich zufrieden. „An einigen Details müssen wir schon  noch arbeiten, den Feinschliff anbringen“, meinte dann auch Marco Riesen nach dem Match. Die Zeit bis zu den nächsten grossen Duellen gilt es jetzt also gut zu nutzen.

Am kommenden Samstag ist in der Sporthalle BBZ die bisher noch sieglose Mannschaft von Einsiedeln zu Gast.

RR Schattdorf – RCW Lions 15:22 (8:9); Kampfrichter Kilian Motzer, Oberriet; 300 Zuschauer

57 F: Stephan Imholz – Mansur Mavlaev 7:6 / 2:1

61 G: Sven Gamma – Timon Zeder 2:3 / 1:2

65 F: Simon Gerig – Lukas Bossert  7:1 / 3:1

70 G: Mateo Dodos – Roger Heiniger Schultersieg / 0:4

74 F: Kim Besse – Mirco Studer 9:3 / 3:1

74 G: Nicolas Christen – Roger Junker 16:0 / 4:0

80 F: Renato Kempf – Andreas Reichmuth 0:16/0:4

86 G: Lucas Epp – Jonas Bossert  0:15/0:4

97 F: Elias Kempf – Stefan Reichmuth 0:16/0:4

130 G: Michael Jauch – Samuel Scherrer 4:3 /2:1

 

 


 
Sponsoren
Co-Sponsoren
 
 
Mit freundlichem Dank an: Agentur Frontal AG und ARONET GmbH